Kezdőlap Újdonságok Kereső Egyesület Fórumok Aktualitások Kutatás Adattárak Történetek Fotógaléria Partnereink RSS
RSS hírcsatornák
About Genealogy
Ancestor.com
Archivalia - Geneal...
Archivalia - Hilfsw...
Australian Tree
Computergenealogie
Forum zur Ahnenfors...
Genealogie und Fami...
Genealogy Diary Tim...
Genealogy Insider
Genealogy News
Genealogy News Center
GenealogyBlog
Hungaricana - Magya...
Interment.net Cemet...
Lisa Louise Cooke's...
Louis Kessler's Beh...
Mac Genealogy Softw...
Magyar Országos Lev...
Maps for Genealogy
NYT > Genealogy
Obituaries
Országos Széchényi ...
The Genealogue
The Genealogy Gems ...
The Genealogy Guys ...

Forum zur Ahnenforschung Feed

Beiträge aus dem Forum: Forum zur Ahnenforschung

Matricula - Miltärkirchenbücher online

2019. október 17. 11:20:34

Matricula hat nun viele katholische Militär-Kirchenbücher online gestellt. Wieder eine weitere kostenlose Quelle, an die viele bislang gar nicht gedacht haben.
http://data.matricula-online.eu/de/deuts…kirchenbuecher/

[-???-] Hilfe zum Transkribieren / Dolument vn 1760

2019. október 15. 21:59:23

Ich benötige Hilfe angehängtes Dokument zu entziffern.

[gelöst] Lesehilfe Matrikel 1813 Nachname

2019. október 15. 21:49:33

Hallo,

wieder kurrent:

Zitat


Johanna
geborene
Rot... (usin?)


Danke, Kitehi

[gelöst] Lesehilfe Matrikel 1812

2019. október 15. 21:46:47

Hallo,

ich komme mit der Kurrentschrift einfach nicht zurecht, wieder ein Schnipsel:

Johann Georg, der
........ Simon
Mehlich ...... Sohn
von ...... (Roland?)

Danke für´s helfen.

Gruß, kitehi

[gelöst] Lesehilfe 1832

2019. október 15. 14:31:30

Hallo,

ich benötige hier etwas Hilfe:

Johan Georg Meh
lich / ...... ge.......
Häusler .... Glem
kau, .......und ...
..... ...... .... (Zülz?!)

Vielen Dank.
Kitehi

[gelöst] Übersetzungshilfe kurrentschrift 1828

2019. október 15. 13:38:46

Hallo,

ich benötige bei beigefügter Datei Hilfe:

Johann Georg, Sohn
des Häuslers Franz
Sperlich aus .....dorf

Johanna Tochter des
Häuslers Joh. Georg
....... Glemkau

Vielen Dank.
kitehi

[gelöst] Heirat 1879 - Familienname eines Trauzeugen unklar

2019. október 14. 17:54:30

Hallo,

zu Nr. 4 lese ich den Namen des Trauzeugen als Georg Kissel ? - Ist das richtig ?

Danke für eure Aufmerksamkeit.

MfG Watf

[gelöst] Eine Taufe und drei tote Kinder

2019. október 13. 22:33:31

Hallo zusammen,


es handelt sich eher um ein Verständnis-, denn ein Leseproblem.
Im KB Molzbichl fand ich den Taufeintrag von Christina, Tochter des Peter Stainer am 20.12.1750 (ganz oben).http://data.matricula-online.eu/de/oeste…4_002-1/?pg=273

Im Sterbbuch gibt es drei Einträge am 20., 19. und 20.12., einer davon von Christina:
http://data.matricula-online.eu/de/oeste…24_012-2/?pg=76


Handelt es sich um eine Zwillings- oder vielleicht sogar Drillingsgeburt? Rauter ist übrigens der Vulgoname von Stainer. Es handelt sich in jedem Fall bei allen drei Einträgen um den gleichen Peter.


Bedeutet "ex utero", dass ein Kind bereits tot zur Welt kam? Das Mädchen Christina aber lebte aber noch und starb später, nach der Taufe? Gab es noch ein drittes Kind, oder beziehen sich die Einträge, bei dem es einmal "mortua" (gestorben) und einmal "obiit" (begraben) heißt, auf die gleiche Person?


Ich hoffe auf Eure Hilfe!

[-???-] Trauregistereintrag in Latein [1780]

2019. október 13. 18:44:58

Hallo zusammen,

Ich habe hier einen Trauregistereintrag aus dem 1780, wo ich ein wenig Hilfe bei der Übersetzung benötige. (siehe Anhang)

Ich lese/übersetze hier:


Laborius Invensis Antonius
Der Arbeitsame Suchende Antonius[?]
Dietrich Miles a Brincken defuncti
Dietrich Soldat bei Brincken [???]
Antonii Dietrich suftici filius Hennersdorfhensis,
Antonius Dietrich [???] Sohn Hennersdorf,
cum virgine Maria Anna
der Jungfrau Maria Anna
defuncti Antonii Zimmermann suftici
[???] Antonius Zimmermann [???]
filia Hennersdorfhensi
Tochter aus Hennersdorf
Gubditi Hujatis Domnii

Ich würde mich freuen, wenn jemand die Lücken füllen und auf Richtigkeit prüfen kann.

Hinweise zum Upgrade FTM 2017 (US) auf FTM 2019 (US)

2019. október 13. 3:23:19

Guten Abend,

am 29. September wurde die neue Version FTM 2019 von MacKiev herausgegeben, am 8. Oktober erhielt ich die Email „Your copy of FTM 2019 is ready for you to pick up!” mit dem Link zur neuen Version (hatte ich schon bezahlt).

Im Folgenden ein paar Hinweise zum Umstieg von FTM 2017 (US) auf FTM 2019 (US):
Cousin Russ legt an mehreren Stellen seiner Einführungs-Videos großen Wert darauf, dass man VOR DER INSTALLATION von FTM 2019 folgende Schritte ausführt:

  1. FTM 2017 öffnen
  2. Einen Stammbaum öffnen („Open a tree“)
  3. Den Reiter „Tools“ auswählen und dann „Compact file …“ anklicken
  4. Beide Kästchen anklicken („Backup file before compacting“ und „Perform extended analysis”)
  5. Dann “Compact” anklicken
  6. In dem neuen Fenster “Backup” müssen unter „Include in backup“ alle ankreuzbaren Kästchen angekreuzt sein. Dann auf „OK“.
  7. „Compact to 0.00%“ - Wenn diese Meldung angezeigt wird, ist alles ok. Werden NICHT „0.00% angezeigt, den ganzen Vorgang wiederholen, aber unter Punkt 4) das Kästchen „Backup file before compacting“ NICHT ankreuzen! Dann müsste „Compact to 0.00%“ angezeigt werden. (Bei mir wurde bei meinen 3 Dateien nie sofort „0.00%“ angezeigt. Es klappte aber auch mit beiden angekreuzten Kästchen, wenn ich den Vorgang einfach einmal wiederholt habe.)
  8. Dann das Programm nicht sofort schließen, sondern „File“ und dann „Close“ auswählen.
  9. Im letzten Schritt dann „File“ und „Exit“. Die Datei ist dann für den Umzug nach FTM 2019 vorbereitet.

Dieser Vorgang ist für ALLE Dateien durchzuführen, die man in FTM 2019 übernehmen will.
Ich habe nicht ausprobiert, was passiert, wenn man sich nicht an diese Vorgehensweise hält. Wie oben beschrieben hat es aber problemlos geklappt.

Hier kann man sich das Video von Cousin Russ komplett ansehen (in Englisch, 9:16 Minuten):
https://www.youtube.com/watch?time_continue=1&v=LT4GyTWOzKs

Da ich das Upgrade schon bezahlt hatte, konnte ich die FTM2019-Installationsdatei (768 MB) über den zugeschickten Link downloaden und FTM 2019 anschließend installieren. Ging problemlos.
Beim ersten Öffnen eines Stammbaums wird nochmal danach gefragt, ob man ein Backup der Datei in FTM 2017 gemacht hat. Da das ja schon gemacht ist (s.o.), kann man „Yes, Backup Made“ anklicken. Die Datei wird dann in das neue Format konvertiert und geöffnet.

Die neue Oberfläche sieht der alten sehr ähnlich. Die neuen Features in FTM 2019 werden hier erklärt (Englisch, 11:36 Minuten):
https://www.youtube.com/watch?v=QBYl56MdNtc

Die Versionen von FTM laufen auf dem Computer parallel; es muss keine Version deinstalliert werden (bei mir laufen inzwischen FTM 7.5, FTM 2017 und FTM 2019).

Weitere Info-Videos finden sich im Blog von Cousin Russ:
https://ftmuser.blogspot.com

Wer den „Family Book Creator 2017” (FBC 2017) von Stefan Harms installiert hat, findet hier Hinweise, wie dieses PugIn in den FTM 2019 zu integrieren ist:
https://www.familybookcreator.com/de/men…iblewithftm2019
Eine Version des FBC für FTM 2019 ist in Arbeit, das Update zum FBC 2017 ist aber mit FTM 2019 kompatibel.
Bei der ersten Deinstallation von FBC 2017 und Neuinstallation des FBC 2017-Updates (wie unter dem oben beschriebenen Link beschrieben) trat allerdings das Problem auf, dass sich FTM 2019 nicht mehr öffnen ließ. Habe daraufhin
a) FTM 2019 nochmal komplett deinstalliert und dann neu installiert,
b) dann das FBC 2017 Update deinstalliert und neu installiert.

Jetzt funktioniert alles. Warum sich FTM 2019 beim ersten Versuch nicht mehr öffnen ließ, verstehe ich auch nicht.

Backup der FTM 2017-Files, Download und Installation von FTM 2019, Deinstallation von FBC 2017 und Neuinstallation des FBC 2017-Updates (mit Problemen) hat insgesamt ca. 1,5 Stunden gedauert.
Nun läuft alles sauber und rund; Übernahmefehler in den Dateien habe ich bisher nicht finden können.

Viel Spaß mit der neuen Version,
liebe Grüße
Heiko

[Familienname] Bedeutung Familiennamen

2019. október 12. 14:57:30

Mich würde interessieren, woher mein Name „Votz“ stammt. Dieser ist im Raum Berchtesgadener Land sehr verbreitet.
Ich kann den Namen, damals Voz geschrieben über Steuerbücher bis ins 15. Jahrhundert verfolgen.
:danke:

[gelöst] Lesehilfe Sütterlin aus einem Kirchenbucheintrag erbeten

2019. október 12. 12:36:45

Habe heute folgenden Eintrag gefunden, aber leider bin ich wohl ein wenig aus der Übung, darum würde ich mich über Hilfe freuen.


Martin Liebrenz: .... in Brodowin, ehemaliger Soldat
gestorben .. ...., Auszehrung und Durchfall
den 29. November. alt ??? 52 Jahre und den 4. Dezember

mit seinem .... Begraben in Brodowin




Wie gesagt bin ich für Infos dankbar!!!



Gruß Marcel

[Buch] Eine schon etwas ältere, aber dennoch lesenswerte Einführung in die Genealogie

2019. október 12. 11:32:21

Hallo allerseits,

ich denke, nur wenigen von euch dürfte bekannt sein, dass es auch in früheren Jahrhunderten schon gute, bis heute lesenswerte, wissenschaftlich, wie auch (für die damalige Zeit) praktisch orientierte Lehrbücher zu unser aller Hobby gab.

Ich selbst habe bei google-books ein entsprechendes Werk eines Johann Christoph Gatterer aus dem Jahre 1788 gefunden, das neben einer allgemeinen Einführung in die Genealogie u.a. die folgenden Themen behandelt:

- unterschiedliche Quellenarten und ihre Glaubwürdigkeit bzw. wie man diese eruiren kann;
- mögliche Fallstricke bei der Nutzung historischer Quellen;
- Vornamen und ihre verschiedenen Varianten und Abkürzungen;
- Amtsbezeichnungen und ihre verschiedenen Varianten und Abkürzungen;
- Verwandtschaftsbezeichnungen, ihre verschiedenen Varianten, Abkürzungen und speziellen (Neben-) Bedeutungen;
- Vorbereitung und Umsetzung verschiedener Formen genealogischer Darstellungen (wie z.B. Stammtafeln, Stammbäume und Ahnenproben).

Das alles ist jeweils mit konkreten Beispielen "unterfüttert" und zeigt neben den auch heutzutage noch wichtigen Anweisungen zum wissenschaftlich korrekten Arbeiten u.a., wie damals korrekt gearbeitet wurde und wie wichtig es ist, gerade bei mittelalterlichen und frühneuzeitlichen Quellen genau hinzuschauen, den eigenen Kopf einzuschalten und Worte/Formulierungen im historischen Kontext richtig zu verstehen (und dabei immer zu bedenken, dass wir manche Formulierungen in heutiger Zeit häufig ganz anders verwenden, als es in früheren Zeiten üblich war).

Hier der Link zu dem von mir gelesenen Buch:
https://books.google.de/books?id=vZVAAAA…%201788&f=false

Viel Spaß beim Lesen!

[Familienname] Kollwitz

2019. október 12. 5:51:11

Es gibt zwar eine Erklärung auf der Seite über den Namen Kollwitz aus dem
Raum Ostpreußen.

Unsere zur Zeit neue Spur unserer Kollwitz-Vorfahren führt uns jetzt nach Wallerstein
und muss dort auf jeden Fall so um 1750 bis 1800 gelebt haben.

Ein ehemaliger für den slawischen Raum zuständiger Kaufmann, erzählte vor
Jahren, das der Name Kollwitz = Herr auf dem Hügel bedeuet. Er sprach in diesem
Zusammenhang auch von dem Namen Kollmitz - Kollmetz.

Könnte dieses so sein?

LG

Petra

Petrus Sigwarth - Walburga Sigwarth, Taufe Kind 1795 Rastatt

2019. október 11. 21:14:05

Guten Abend,

habe beim Familysearch einen Taufeintrag von 1795 in Rastatt gefunden, in dem Matthias dokumentiert ist.
Angegeben ist als Ehefrau von Petrus eine Walburg (Eintrag: https://www.familysearch.org/ark:/61903/1:1:QB9B-4J3Z)

Mich würde interessieren, ob es hierzu einen Heiratseintrag gibt, habe noch nix gefunden.
Da ich einen Johann Petrus suche, der 1759 in Nordrach geboren wurde und dessen Bruder Matthias/Matthäus in der Nähe von Rastatt (Michelbach) geboren wurde, wäre dies ein Ansatz.

Freue mich über Hilfe !

Gruß
Robin

Vorfahren aus Wallerstein "St. Alban"

2019. október 11. 18:44:19

Sind jemandem KOLLWITZ aus Wallerstein bekannt?

Soll dort um 1793 geboren worden sein.

LG

Petra

Ahnen aus Wallerstein "St. Alban"

2019. október 11. 18:41:41

Sind jemandem Kollwitz aus Wallerstein bekannt. Soll dort um
1793 geboren worden sein und
hat eventuell auch dort geheiratet.

LG
Petra

Unterlagen Ansiedlung Karnrode/Karniszewo

2019. október 11. 11:36:18

Hallo liebe Ahnenforscher,
seit einigen Jahren arbeite ich die Geschichte meiner Familie auf und bin auch schon ziemlich weit gekommen. Da ich auch in unserer Kirchgemeinde für die Auskünfte aus den Kirchenbüchern zuständig bin, fällt mir das lesen ect. nicht schwer.

Nun stehe ich aber vor einem Problem, und komme nicht weiter. Vielleicht gibt es jemand, der mir weiterhelfen kann.
Um den Zusammenhang zu verstehen, schildere ich einmal den Hintergrund:
Meine Vorfahren August Wilhelm Friedrich Höfer und seine Ehefrau Dorothea Höfer geb. Görges wohnten mit ihren ersten Kindern in Uthmöden. Dazu habe ich bereits alles beforscht. Um das Jahr 1906 ist die Familie nach Karnrode gesiedelt. Dort wurden noch einmal Kinder der beiden geboren, der Ehemann ist bei einem Arbeitsunfall auf dem Hof verstorben. 1945 wurde die Familie vertrieben und kam zurück nach Deutschland.
Leider sind die direkten Zeitzeugen alle Verstorben. Eine Verwandte hat mir noch aufgemalt, wie der Hof der Familie in Karnrode ausgehen hat.

Da ich leider kein Polnisch kann, bin ich ziemlich aufgeschmissen und weis ehrlich gesagt auch nicht, in welchem Archiv ich beginnen soll.

Meine Konkreten Fragen:

- für die Ansiedlung nach Polen muss es doch sicherlich Verträge, Grundstücksunterlagen ect. geben. Wo könnten diese auffindbar sein?
- Wo liegen die Kirchenbücher, um Einträge aus dem Totenbuch und dem Taufbuch zu erfragen oder selbst einzusehen? Wenn ich das richtig erkannt habe, gehörte Karnrode zu kirchlich zu Kletzko. Die Fam. war Evangelisch
- Kann man irgendwo die Adresse des Gutes herausfinden, welche es damals hatte?

Für Eure Mühe danke ich schon einmal ganz sehr!!!!
LG Axel aus Sachsen

[gelöst] Traubucheintrag ist unleserlich

2019. október 10. 22:56:30

Guten Abend zusammen,
wer kann mir behilflich sein beim lesen der unterstrichenen Wörter?

Valentin Schmitt oo Karolina Wieland, rk in Epfenbach

2019. október 9. 21:52:48

Hallo in die Forscherrunde,

am 06.07.1882 wird in Epfenbach die Johanna Schmitt geboren. Eltern waren Valentin Schmitt (1904 bereits +) und Karolina Wieland.

In FamSearch habe ich mit Epfenbach und Spechbach (Epfenbach war wohl kath. Filliale von Spechbach) die Eltern nicht gefunden.

Hat noch jemand eine Idee, wo ich suchen könnte?

Vorab vielen Dank für jeden Hinweis.

Forschergrüße

[gelöst] Trauregistereintrag in Latein (1774)

2019. október 9. 20:32:58

Hallo,
mit den lateinischen Kirchenbucheinträgen mache ich gerade die ersten Schritte...

Kann mir jemand helfen was die einzelnen Worte im Trauregistereintrag aus dem Anhang bedeuten?
Die Worte, die ich mir erklären konnte sind:
Sponsus - Bräutigam
Socius - Mitglied
molaris - Mühlstein ?
virgine - Mädchen
filias - Töchter
Könnte das Wort zwischen Theresia und Godefridi vllt. "Tochter des" bedeuten?
Das Wort vor dem Doppelpunkt heißt Preschk. abgekürzt für die Ortschaft Preschkau

Ich wäre sehr froh, wenn das jemand im Gesamten lesen und interpretieren kann!

Geburtsort bei Neudorf Schlesien gesucht - gelöst -

2019. október 8. 23:04:06

Liebe Mitforscher,
ich suche den Geburtsort des Joseph Leuschner - unehelicher Sohn der Christiane Leuschner vereh.Stellmachermeister Nawrot zu ..................? Neudorf (Schlesien). Geboren wurde er 1862 und geheiratet bzw. gelebt hat er dann in Oelzschau/ Sachsen.
Wer kann diesen Ort entziffern und bei welchem Neudorf befindet er sich? Wo bzw. in welchem KB könnte man den Geburtseintrag finden?
Wäre toll wenn ihr mir helfen könntet.
Recht vielen Dank

Betti

[-???-] Taufbucheintrag aus Ober Preschkau (1804)

2019. október 8. 18:58:14

Hallo,

ich bräuchte mal wieder Hilfe beim entziffern eines Taufbucheintrages.

Es handelt sich um den letzten Eintrag hier:
Taufbucheintrag Johann Joseph Heer

Es geht mir hier um die Eintragung bei den Eltern.

Ich lese bei Vater:

Johann Samuel Heer Zimmersgesell,
sein Vater Johann Jeremias Heer, Maurermeister in [???] [???] bei [???],
Mutter Susanna [?] Maria geborene unbekannt [?]

Bei Mutter:

Theresia, ihr Vater Joseph Blümel [???]
aus Oberpreschkau N 78.
Mutter Theresia [???] Bischoffin
geb: 26. IX. 1777 Oberpreschkau tom III fol. 120

Vielen Dank!

Danske Aadelsbook

2019. október 8. 11:56:18

Hallo
die DANSKE Aadelsbook der dänischen Adels Fereinigung findet man unter

F I N N H O L B E K . D K

https://finnholbek.dk

sprache D F E dän sved
Auflistung ähnlich wie bei GEDBAS jedoch mit weiteren Quellen
Familienbild 3-5 Genarationen
Familiengeschichte
Nobilierung
sowie Quellen des dänischen Adels buch der dänischen Adelsvereinigung
sowie örtliche Quellen wie dirk Peters, usw
Die Auflistung umfaßt Dänemark (Schweden) sowie Angenzend Hollstein + Schleswig + Niedersachsen * Mecklenburg, um nur einige zu nennen
ebenso Wappen
hans

Sebastian Förch oo Magdalena Grün, rk (Baiertal / Schatthausen)

2019. október 6. 19:49:03

Hallo in die Forscherrunde,

Sebastian Förch /Ferch war mit Magdalena Grün verehelicht und lebte wohl in Baiertal.

Am 04.12.1811 wird in Baiertal die Tochter Anna Eva Förch/Ferch geboren
http://www.landesarchiv-bw.de/plink/?f=4-1227032-54

Hierbei wird die Mutter Magdalena geb. Grün als von Schatthausen kommend angegeben.

1821 wird wohl das letzte Kind geboren (http://www.landesarchiv-bw.de/plink/?f=4-1227033-20). Dabei wäre die Mutter dann 47 Jahre gewesen.

Die Ehefrau des Sebastian stirbt am 07.09.1841 in Baiertal mit einem Alter von 67 Jahren, was ein errechnetes Geburtsjahr von 1774 ergibt.
Tod EF: http://www.landesarchiv-bw.de/plink/?f=4-1227035-31
Hierbei ist kein Hinweis auf den Tod des Ehegatten vorhanden.

Von 1821 - 1850 habe ich die STerbebücher Baiertal durchgesehen. Leider fand ich kein Sterbeeintrag des Sebastian. Sollte ich ihn doch übersehen haben?

Ein Forscherkollege teilte mir über Ancestry einen möglichen Johannes Sebastian Förch/Ferch mit, der am 07.04.1776 in Baiertal geboren worden sein soll.

Ich suche somit die Geburts-, Heirats- und Sterbedaten des Sebastian Förch/Ferch und die Geburtsdaten der Magdalena Grün.

Vorab danke ich mich für jede Ergänzung.

Forschergrüße und schönen, wenn auch regnerischen Restsonntag noch

Chirurg Goebel in Pritzwalk - Medizinstudium in Berlin?

2019. október 6. 19:35:22

Hallo liebe Forums-Mitglieder,

in meiner Ahnenforschung bin ich auf meinen Vorfahren Ludwig Friedrich Siegfried David [b]GOEBEL[/b] gestoßen. 1813 und 1819 hat er jeweils Töchter in Pritzwalk mit seiner Frau Dorothea Gätken/Gäden bekommen.
Dann muss er wohl nach Berlin gegangen sein, und Medizin studiert haben, wo weiß ich nicht. Im Stadtarchiv Pritzwalk gibt es eine Akte, wie über mehrere Jahre versucht wurde, einen Chirurgen und Geburtshelfer anzuwerben. 1825 war er laut Korrespondenz in der Friedrichstraße 107 in Berlin wohnhaft, und hat dann irgendwann zugesagt, und wurde dann Chirurg in Pritzwalk.

Hat jemand eine Idee, wie ich vielleicht mehr rausfinden könnte? In der ganzen Akte ist kein Hinweis auf sein Alter, Geburtsort oder ähnliches zu finden.
In den Kirchenbüchern von Pritzwalk habe ich die Sterbeeinträge bis 1885 schon mal durchgeschaut, da ist er mir nicht untergekommen...

Es gibt bei Ancestry einen Todeseintrag eines Ludwig Siegfried Friedrich Goebel, Sanitäts-*** und Dr. med vom 19.09.1865 in Berlin, Alter 69 Jahre. Als Verwandte sind ein Bruder und eine Schwester aufgelistet, Wohnort Louisenstraße 59. Aber ob er das ist? Kein Hinweis auf die Kinder findet sich hier...

Danke für jede Idee und Hinweis :)

Computergenealogie, Heft 3 / 2019

2019. október 6. 17:38:35

Hallo,

das aktuelle Heft ist derzeit noch nicht im Downloadbereich verfügbar. Oder liegt da eventuell ein Fehler durch die Webseitenumstellung vor?

MfG Watf

[gelöst] Latein "ex aulem"

2019. október 6. 9:09:33

Hallo zusammen,

ich habe in einer Heirats- und in einer Geburtsurkunde statt einem Ort als Herkunft für eine Person jeweils die folgende Angabe: "ex aulem" und "ex aulem dimisus".

Ich finde einfach keine Übersetzung dazu. Das macht mich nur noch mehr neugierig. Kann sich jemand einen Reim darauf machen?

Besten Dank und schöne Grüße,
Michael

[gelöst] Lesehilfe KB Bendorf Geburten 1854

2019. október 5. 21:09:57

Guten Abend,

beim Geburtseintrag von Gertrud Reisdorf im KB Bendorf von 1854 ist unter dem Namen des taufenden Pfarrers (Neumann) noch etwas vermerkt.
Was könnte das heißen?

Liebe Grüße
Heiko

Ort um die Region Köln auf Latein "Aulem Dimisus"

2019. október 5. 18:06:54

Hallo zusammen,

in einer Urkunde auf Latein steht "ex Aulem Dimisus". Die Urkunde ist aus dem Jahr 1778 aus der Region Gleuel (bei Köln). Kennt jemand diesen Ort oder weiss zumindest wie man das heute übersetzen müsste?

Danke vorab! :)